Romeo & Julia


Design by Over-Bored.de

Tanzend überspringe ich jede Pfütze, die sich auf dem nassen Boden gebildet hat

& in die letzte trete ich doch rein – dann versinken meine Füße ein wenig im Matsch und du lachst mich aus, weil ich so tollpatschig bin.


Wenn draußen die Sonne scheint, blinzelst du in den Himmel und ich rümpfe die Nase weil das Licht so hell ist.
Dann laufen wir über einen Sandboden, heben flache Steine auf und du versuchst mir zu zeigen, wie man die über das Wasser reisen lässt.
Mit einem lauten Knall landen die Steine dann bei mir im Wasser und hinterlassen eine nasse Fontäne.
Du wuselst mir zärtlich durch die Haare und sagst, dass ich das richtig gut mache, auch wenn es für andere Menschen nicht perfekt ist.
Aber genau deswegen magst du mich so.

Zwischen all den verklebten, nächtelang durchtanzenden Menschen stehst du und wippst zusammen mit der Musik auf einer maroden Holztreppe zu dem Beat, den man sogar mit dem Herz fühlen kann.
Ich lache und winke dir aus einer Entfernung zu, die man mit einem Schritt überwinden könnte.
Und dann schließen wir beide die Augen und hören die Musik nicht mehr nur durch die Ohren, sondern fühlen sie die ganze Nacht, bis die Sonne über der Elbe aufgeht.

 

[...]

 

Du hast für jedes Gefühl eine Farbe und für jeden Gedanken von mir einen Ort, an dem du ihn aufbewahrst und ihn dann aus einer verstaubten Holzkiste herausholst, falls ich ihn vergessen habe.

 

6.12.09 18:18
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de