Romeo & Julia


Design by Over-Bored.de

Monophobia.

 

 

Die Angst vor dem Alleinsein.

6.12.09 17:24


Werbung


gefühl.

& das vielfältigste Wort auf der Welt ist
immernoch das "Gefühl".
Es ist so unglaublich mächtig,
dass wir selber oft gar nicht wissen,
wie es sich anfühlt ein bestimmtes
Gefühl in sich zu tragen.
Hass. Liebe. Wut.
Verzweiflung.
Ausweglosigkeit.
Freude. Trauer. Anspannung.
All das sind Gefühle, die wir
tagtäglich, wenn nicht sogar stündlich schwankend,
in uns tragen.
Was für eine Ironie.
Nur ein einziges Wort, welches so facettenreich ist, wie
die Farben eines Regenbogens.
Wie die Geheimnisse des
Menschens.
Wie die jeder einzelnen Persönlichkeit.

& wenn man versucht dieses Wort zu verstehen,
gelingt es einem erst Recht nicht,
das Geheimnis zu lüften.

Aber was ist schon Hass? Was ist
Liebe? Was ist Wut?
Ist es nicht einfach ein Zustand, der irgendwann
verschwindet?
So, wie das Ticken einer Uhr?
Tick. Stille. Tick. Stille. Tick. Stille.
Es kommt. Es verschwindet.
Immer und immer wieder.

Tick. Stille. Tick. Stille. Tick. Stille.
Tick. Stille. Tick. Stille. Tick. Stille.
Tick. Stille. Tick. Stille. Tick. Stille.
Tick. Stille. Tick. Stille. Tick. Stille.
Tick. Stille. Tick. Stille. Tick. Stille.

Es hört nicht auf, solange man nicht die Uhr gegen
eine Wand wirft und zerstört.
Tick. Stille. Tick. Stille. Tick. Stille. Stille. Stille. Stille.

Kann man das vergleichen?
Das Gefühl mit dem ständigen, regelmäßigen Ticken einer Uhr?
Oder ist es Zufall, was wir gerade fühlen?
Ja, ist es das?
Bestimmt das irgendwer?

Oder ist das Ticken, das wir hören, einfach nur Einbildung?
6.12.09 17:19


[erste Seite] [eine Seite zurück] Gratis bloggen bei
myblog.de